Zitadelle Landskrona

File 201

Eine der vielen Burgen und Schlösser in Skåne ist die Festung von Landskrona, die in Schweden als Citadellet (die Zitadelle) bekannt ist. Sie befindet sich in der kleinen südschwedischen Hafenstadt Landskrona zwischen Helsingborg und Malmö. Das besondere an der Burg ist, dass sie im Gegensatz zu vielen anderen Befestigungen in Schweden ausschließlich zur Verteidigung ausgebaut wurde und nicht als repräsentatives Schloss diente. Dies wird auch durch die zwei großen Burggräben deutlich, die die Festung umgeben, von denen der äußere in Sternform angelegt ist.
File 243Gebaut wurde die Festung im 16. Jahrhundert vom dänischen König Christian III. Allerdings war die Burg zu dieser Zeit noch nicht so stark befestigt, wie man sie heute vorfindet und galt noch als Schloss. Die Befestigungen und die doppelten Burggräbern von Landskrona wurden erst im 17. Jahrhundert gebaut, nachdem die Festung an Schweden gefallen war. Im Zuge dieser Bauarbeiten wurde die Festung auf den Stand der Zeit gebracht. Bauarbeiten mit denen im 18. Jahrhundert ein noch modernerer Ersatz für Landskrona geschaffen werden sollte wurden nach einigen Jahren eingestellt. Wie viele andere veraltete Burgen in Europa wurde auch Landskrona nun im 19. und 20. Jahrhundert als Gefängnis genutzt. Am Anfang wurden hauptsächlich Gefangene hier untergebracht, die eine lebenslängliche Strafe abzusitzen hatten. Später wurde die Festung zu einem Frauengefängnis umfunktioniert.
File 372In den letzten 30 Jahren ist die Festung umfassend restauriert worden und heute gehört sie zu den am besten erhaltenen ihrer Art. Besichtigen kann man die Festung nur mit einer Führung. Diese finden allerdings in den Sommermonaten täglich statt und werden auch auf englisch angeboten. Die Festung wird außerdem für eine Vielzahl an Veranstaltungen genutzt und kann zum Beispiel für mittelalterliche Festmahle gebucht werden.
Wenn man mit der Besichtigung der Festung fertig ist empfiehlt sich auch noch ein Besuch der Stadt Landskrona, die sich um die Festung erstreckt. Hier gibt es noch eine Menge weiterer Sehenswürdigkeiten und Museen. Dazu zählen zum Beispiel der alte Wasserturm und das Rathaus der Stadt. In der Nähe der Stadt liegt außerdem noch die kleine Insel Ven, auf der früher der berühmte Astronom Tycho Brahe lebte, dem heute dort ein Museum gewidmet ist.