Kiruna

File 137

Kiruna liegt in der Provinz Lappland und ist die nördlichste Stadt Schwedens. Für lange Zeit wurde die Region hauptsächlich von Samen und finnischstämmigen Völkern bewohnt bis vor ca. 400 Jahren die ersten schwedischen Siedler anfingen die Bodenschätze der Region zu nutzen. Kirunas große Bedeutung für Schweden liegt in den großen Eisenvorkommen im Berg Kiirunavaara, die gegen Ende des 19. Jahrhunderts entdeckt wurden. Diese Bodenschätze waren maßgeblich für einen Aufschwung in ganz Schweden mitverantwortlich. Die Stadt Kiruna wurde dann im Jahre 1900 gegründet und wuchs schnell. Heute hat Kiruna etwas mehr als 20.000 Einwohner. Um die Bodenschätze nutzbar zu machen wurde um die Jahrhundertwende mit großem Aufwand eine Eisenbahnlinie gebaut. An den Bau der Eisenbahnlinie erinnert eine Skulptur von Torsten Fridh, die sich neben dem Bahnhof befindet. Da die große Eisenmine das Leben der Stadt entscheidend prägt gibt es auch für Besucher der Stadt die Möglichkeit mehr über die Mine zu erfahren. Es ist sogar möglich diese größte unterirdische Eisenmine der Welt direkt vom Tourismus Zentrum der Stadt aus zu besuchen. Eine weitere Sehenswürdigkeit, die mit der Mine der Stadt in Zusammenhang steht ist das Haus des ersten Minenmanagers, das eines der ältesten Gebäude der Stadt ist und heute unter anderem als Museum genutzt wird. Architektonisch interessant ist das vom Architekten Arthur von Schmalensee entworfene Rathaus von Kiruna, das als eines der schönsten Rathäuser Schwedens gilt, auch wenn das natürlich Geschmackssache ist. In dem Rathaus befindet sich außerdem eine Ausstellung zur Stadtgeschichte und eine kleine Kunstsammlung.
Rund um Kiruna lädt die beeindruckende Natur Lapplands zu Ausflügen ein. Hierzu findet man auch viele Abenteuerangebote in Kiruna. In der Umgebung der Stadt gibt es außerdem weitere Sehenswürdigkeiten, wie das weithin bekannte Eishotel oder das Lager der Samen im nicht weit von Kiruna entfernten Jukkasjärvi, in dem man einen Eindruck von der Kultur dieser Bewohner Lapplands bekommen kann. Sowohl in Kiruna als auch in Jukkasjärvi stehen zwei besonders schöne kleine Holzkirchen. Die Kirche in Jukkasjärvi wurde vor 400 Jahren errichtet. Die Kirche von Kiruna ist nur 100 Jahre alt, aber dafür architektonisch besonders interessant.