Festung Vaxholm

File 171

Die Festung Vaxholm liegt in dem gleichnamigen Ort etwa 20 Kilometer östlich von Stockholm inmitten der aus unendlich vielen Inseln bestehenden Schärenlandschaft. Auch die Festung selber liegt auf einer der kleinen Inseln und ist vollständig von Wasser umgeben. Während seines Aufenthalts auf der Festungsinsel sollte man auf keinen Fall die Aussicht auf die Inselwelt verpassen, die sich vom Turm der Festung aus eröffnet. Erreichen kann man die Festung und den kleinen Ort Vaxholm problemlos von Stockholm aus mit dem Bus oder auf einer Schiffsroute durch die Schären, die Stockholm und Vaxholm verbindet. Um zu der Festungsinsel zu gelangen muss man mit einer kleinen Fähre übersetzen, die während der Öffnungszeiten regelmäßig verkehrt.
File 513Wie viele Burgen und Festungen Schwedens hat auch die Festung von Vaxholm ihr Aussehen im Laufe der Jahrhunderte verändert und ihre Geschichte begann mit Gustav Vasa. Der bekannte König ordnete im 16. Jahrhundert den Bau einer Befestigung an, die dann auch in den kommenden Jahrhunderten erfolgreich dazu Beitrug Stockholm und damit den Zugang zu Schweden zu verteidigen.

File 528

Die Festung in ihrem heutigen Zustand entstand allerdings erst in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Daher entspricht die Bauweise auch nicht unbedingt dem „mittelalterlichen“ Bild, das man meist von Burgen und Schlössern hat. Allerdings hat auch diese etwas modernere Bauweise einen ganz eigenen Charme und die Festung ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Bei einem Besuch der Festung sollte man auch das Festungsmuseum nicht auslassen. Das Museum befasst sich auf mehreren Etagen mit der Geschichte der Festung und der Geschichte Schwedens, die besonders durch häufige Konflikte mit Dänemark und Russland geprägt war. Zusätzlich dazu gibt es regelmäßige Sonderausstellungen.
Für spontane Besuche ist das Festungsmuseum allerdings nur in den Sommermonaten geöffnet. Dann kann man sich allerdings auch gleich einer Führung anschließen, die im Eintrittspreis mit enthalten ist.